Marienschule-Dieburg
Grundschule des Landkreis Darmstadt-Dieburg

Der „Pakt für den Nachmittag“ 

Organisation:

Ziel des PfdN ist es mehr Bildungsgerechtigkeit und Teilhabe, eine bessere Vereinbarung von Familie und Beruf sowie eine bessere individuelle Förderung zu erreichen.

Gemeinsam mit dem Träger und Kooperationspartner, der “Betreuungs-gGmbH“ des Landkreis Darmstadt-Dieburg, werden 150 Kinder an fünf Tagen in der Woche im Modul 1 bis 14.30 Uhr (Kosten: 50,00 € im Monat) oder im Modul 2 bis 17.00 Uhr (Kosten: 118,50 im Monat) betreut.

Im Anschluss an den Unterrichtsvormittag haben die im Pakt angemeldeten Schülerinnen und Schüler eine betreute Mittags- und Spielpause, in der sie in unserer Mensa entweder ein warmes Mittagessen (Caterer Bantschow und Bantschow) oder ihre selbst mitgebrachte Verpflegung verzehren.

Anschließend findet an zurzeit drei Tagen (Montag, Dienstag und Donnerstag) von 13:30 Uhr bis 14:15 Uhr die so genannte „Lernzeit“ statt. In kleinen Gruppen arbeiten die Kinder an ihren „Hausaufgaben“. Sie werden dabei von päd. Fachkräften und Lehrerinnen begleitet und unterstützt.

Durch die angestrebte enge Zusammenarbeit der Lehrkräfte mit den Betreuungskräften ist eine Verzahnung der Unterrichtsarbeit am Vormittag und der Betreuung am Nachmittag stärker möglich als bisher. Dadurch lässt sich auch die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler verbessern.

Im Anschluss an die Lernzeit (bzw. an lernzeitfreien Tagen) besteht für die Paktkinder die Möglichkeit zum freien oder angeleiteten Spiel und anderen kreativen Tätigkeiten bzw. zum Besuch einer AG (Musik, Sport, Spiel, Kreativ).

Grundsätzlich stehen alle Räume der Marienschule auch im Pakt zur Verfügung, so dass die Klassensäle insbesondere für die Lernzeit genutzt werden, Turnhalle, Bücherei und andere Räume im AG- bzw. Betreuungs-Angebot.

Die Gesamtverantwortung für die Durchführung der Angebote im Rahmen des PfdN liegt bei der Schulleitung. Diese arbeitet mit der Ganztagskoordinatorin der Schule (z.Z. Frau Albert) und der Betreuungs-gGmbH und deren Bediensteten eng zusammen. Hierfür sind monatliche feste Absprachen vereinbart. Die Konzeptentwicklung und Weiterführung wird in einer gesonderten Steuergruppe, der Pakt-AG der Marienschule, vorgenommen. Mitglieder der Pakt-AG sind neben der Schulleitung und der Ganztagskoordinatorin Lehrkräfte,

Betreuungskräfte und Elternvertreter/Innen. Diese Steuergruppe tagt regelmäßig, bilanziert, evaluiert und informiert die Gesamtkonferenz bzw. weitere schulische Gremien.

Ziele und Inhalte im Pakt:

  • Förderung selbständiger Lernformen
  • Einbezug individueller Förderpläne
  • Differenzierung
  • Soziales Lernen
  • Multiprofessionelle Zusammenarbeit, gemeinsame Pädagogische Tag bzw. Fortbildungen
  • Auch die Inklusion wird im Pakt ein Thema sein, schon alleine dadurch, dass die genehmigten Teilhabeassistenzen auch für die Nachmittagsmodule gelten.

 

Wie im Profil 1 schon praktiziert, wird die pädagogische Arbeit nach den festen Lernzeiten im AG-Angebot in Kooperation mit Sportvereinen, Musikschulen, freien Mitarbeiter*innen und Lehrkräften der Marienschule ausgestaltet.